Warning: file_put_contents() [function.file-put-contents]: Only 0 of 1130 bytes written, possibly out of free disk space in /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php on line 71

Warning: file_put_contents() [function.file-put-contents]: Only 0 of 611 bytes written, possibly out of free disk space in /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php on line 71

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /srv/ngg001/htdocs/classes/ini_parser.php:71) in /srv/ngg001/htdocs/classes/controller/frontendcontroller.php on line 1247

Warning: file_put_contents() [function.file-put-contents]: Only 0 of 190 bytes written, possibly out of free disk space in /srv/ngg001/htdocs/classes/pagecache.php on line 328
~ Drohender Stellenabbau bei AB InBev

Drohender Stellenabbau bei AB InBev

Güster: Beschäftigungssicherung steht für uns an erster Stelle

Hamburg – 13. Januar 2010


„Leider war das heutige Treffen mit dem AB InBev-Vorstandsvorsitzenden Jens Hösel alles andere als ein Spitzen-Gespräch“, zeigte sich der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG,) Claus-Harald Güster, enttäuscht. Der Deutschland-Chef des Brauereikonzerns, der vergangene Woche angekündigt habe, noch in diesem Jahr 386 Stellen streichen zu wollen, habe am Mittwoch bei einem Treffen mit Gewerkschaft und Betriebsräten auf zahlreiche, sehr konkrete Fragen immer nur die eine Antwort gegeben: „Am 18. Januar werden wir informieren. Es handelt sich um einen dynamischen Prozess.“


Güster: „Das ist eine offensiv vorgetragene Verweigerung von sachlichen und nachvollziehbaren Informationen an die Betriebsräte. Beschäftigungssicherung steht für uns an erster Stelle.“ Seine Gewerkschaft fordere daher

 

  • dass AB InBev zum tariflich in München zugesicherten Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen im Vierschichtsystem stehe,
  • die Kriterien zur Mitarbeiterplanung in schriftlicher Form,
  • Verhandlungen über die Einrichtung einer Transfergesellschaft,
  • Auskunft darüber, ob Firmenausgründungen geplant seien. NGG befürchte, dass der Konzern gekündigten Arbeitnehmern neue Arbeitsverträge in anderen, tariflich schlechter bezahlten Gesellschaften anbieten wolle,
  • die Einhaltung der tariflichen Normalarbeitszeit vor dem Hintergrund der Kündigungen,
  • Kurzarbeit vor Kündigung,
  • eine Aussetzung der Maßnahmen (Moratorium) für die Zeit der Verhandlungen,
  • die Vereinbarung von Auswahlkriterien bei personellen Einzelmaßnahmen.

 

NGG erwarte überdies sachliche Verhandlungen zur Betriebsvereinbarung „Bildung und Fortbildung“ für betroffene Arbeitnehmer.

 

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie bei AB Inbev? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.