Kartellamt genehmigt Übernahme von Weser-Feinkost durch Homann-Gruppe

„Noch im Januar erwarten wir verbindliche Zusagen zum Standort und den Arbeitsplätzen!“

Bremen, 23.12.2010

 

Nach Informationen der Gewerkschaft NGG hat das Kartellamt die Übernahme des Feinkostherstellers Weser Feinkost GmbH in Syke durch die Homann Gruppe (HK Food AG) ohne Auflagen genehmigt. Die Inhaber Heiner Kamps und Theo Müller (Müllermilch) treiben damit die Bereinigung im Feinkostmarkt weiter voran.

 

Über 80 Festangestellte sowie zahlreiche Leih- und Werkvertragsarbeitnehmer fürchten jetzt um ihre Arbeitsplätze. Die neue Geschäftsleitung wurde heute zu Tarifverhandlungen aufgefordert, um Sicherheit über die Arbeitsplätze und Ansprüche der Beschäftigten zu gewinnen.

 

Christian Wechselbaum, zuständiger Gewerkschaftssekretär der Region Bremen-Weser-Elbe erklärte hierzu: „Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten teilweise seit Jahrzehnten im Betrieb und haben große Sorge um ihre Arbeitsplätze. Noch im Januar erwarten wir verbindliche Zusagen zum Standort und den bestehenden Arbeitsplätzen. Hierzu haben wir konkrete Vorschläge gemacht, die unter anderen hohe Abfindungen bei Kündigungen vorsehen.

 

Wenn die Herren Kamps und Müller tatsächlich ein nachhaltiges Interesse am Standort in Syke haben, können sie unser Angebot getrost annehmen. Die Abfindungen müssten dann gar nicht erst gezahlt werden. Sollten unsere Vorschläge abgelehnt werden, bestätigt das unsere Befürchtungen, dass Kündigungen bereits fest eingeplant sind. Wir werden dann unsere Möglichkeiten nutzen um sie zu motivieren ihre Haltung zu überdenken.“

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie bei Weser Feinkost? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.