Tarifabschluss für das Hotel- und Gaststättengewerbe in Niedersachsen

Mehr Lohn für Beschäftigte im Gastgewerbe Niedersachsen

26.03.2013: Die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe in Niedersachsen bekommen mehr Geld. Ab dem Mai 2013 gibt es für Köchinnen und Köche, Servicekräfte und Küchenhilfen ein deutliches Lohnplus. Das teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Bremen mit.

 

„Die Entgelterhöhung von 3,25% ab Mai ist für die Beschäftigten nach Reallohnverlusten in den vergangenen Jahren ein gutes Ergebnis, damit sind wir zufrieden“, sagt Iris Höppner, zuständige Gewerkschaftssekretärin. Die Gewerkschaft NGG und der Dehoga Niedersachsen verständigten sich gleich in der ersten Verhandlungsrunde am Montag auf einen Zweijahresabschluss. Die Löhne und Gehälter von Köchen und Köchinnen, Servicekräften und Co. steigen ab März 2014 um weitere 2,5%. Damit wird während der Laufzeit des Tarifvertrages auch in den unteren Lohngruppen ein Stundenlohn von mindestens 8,50 Euro erreicht.
 
Zufrieden zeigte sich die Gewerkschaft insbesondere mit der überproportionalen Erhöhung der Vergütung für die Auszubildenden, je nach Ausbildungsjahr gibt für die Azubis einen Zuschlag zwischen 50 und 120 Euro. Iris Höppner: „Diese neue erhöhte Staffel für die Ausbildungsvergütungen ist ein Erfolg und ein erster Schritt, um tatsächlich die Attraktivität der Branche zu erhöhen und um Fachkräfte zu werben. Und daher gibt´s dann ab März 2014 weitere 50 Euro gleichermaßen für alle Auszubildenden.“

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.