McDonalds

NGG kritisiert fragwürdige Aktion Delmenhorster Ratsmitglieder

Delme Report vom 22.11.2009

Mit Verwunderung reagiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) auf die Ankündigung der Delmenhorster Ratsmitglieder Andrea Meyer-Garbe, Antje Beilemann, Ingeborg Hübscher Detlev Roß, Kirsten Masala und vor allen Murat Kalmis, am kommenden Sonnabend bei McDonald´s am Hasporter Damm ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Das erwirtschaftete Geld soll der Kinderklinik gespendet werden.

 

Eine Aktion zugunsten der Kinderklinik begrüßt auch die Gewerkschaft NGG. Aber als Arbeitgeber hält sich McDonald´s sonst mit sozialen Wohltaten bescheiden zurück, vielmehr werden nach Ansicht der NGG gerade bei McDonald´s Arbeitnehmerrechte mit Füssen getreten.

  

Thorsten Zierdt, Gewerkschaftssekretär der NGG Bremen-Weser-Elbe: „Zur Zeit verdient eine ungelernte Kraft bei McDonalds gerade mal 7,20 Euro. Wir fragen uns schon zu welchem Stundenlohn die Ratsmitglieder am Sonnabend arbeiten werden. Fraglich ist es besonders, ob sie sich vorstellen könnten mit solchen Löhnen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Mit solchen Promotion-Aktionen machen unsere hiesigen Politiker Armutslöhne hoffähig, was wir entschieden ablehnen.“

  

Die Gewerkschaft NGG beobachtet bei McDonald´s schon seit Jahren immer wieder Behinderungen von Betriebsratswahlen oder tarifwidrige Beschäftigungsverhältnisse. Besonders verwerflich so Zierdt, "Hier haben wir mit Murat Kalmis ein freigestelltes Betriebsratmitglied der Stahlwerke, der aus Eigennutz solch eine Aktion auch noch ins Leben ruft. Das ist ja wirklich liberal."
 

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie bei McDonalds? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.