Preiskrieg der Discounter vernichtet Arbeitsplätze und Lebensmittelqualität

Nickel: „Macht des Einzelhandels muss eingeschränkt werden.“

Angesichts von Umsatzrückgängen und drohendem Arbeitsplatzabbau in der Ernährungsindustrie fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten eine Beschränkung der Marktmacht der großen Einzelhandelskonzerne. „Auf dem Lebensmittelmarkt findet ein ruinöser Preiskrieg statt, der von den großen Discountern voran getrieben wird. Die Zeche hierfür zahlen Beschäftigte, Bauern und Verbraucher.“, erklärte Dieter Nickel, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG Bremen-Weser-Elbe.


Während Arbeitgebervertreter noch hoffen irgendwie aus der Krise heraus zu kommen, forderte Nickel die Politik zum Handeln auf: „Wir brauchen ein Kartellamt, dass diesen Namen auch verdient. Der Missbrauch von Einkaufmacht muss bestraft werden. Außerdem ist es an der Zeit, dass die Rechte der Verbraucher gestärkt werden und Sozial- und Umweltstandards für die gesamte Lieferkette eingeführt werden.“


Marktmacht und Missbrauch von Einkaufsmacht sind laut Gewerkschaft NGG mitverantwortlich für die Zunahme prekärer Arbeitsverhältnisse in der Branche und eine Verschlechterung der Lebensmittelqualität. NGG unterstützt die
Supermarktmachtinitiative, die das Ziel hat die Macht der Supermarktketten zu
beschränken.

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie in der Ernährungsindustrie? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.