Streit um Absenkung der Löhne und Gehälter bei Lysell in Cuxhaven

Rügenfisch schmeißt Gewerkschaftssekretär raus

Cuxhaven, 23.05.2012

 

Am heutigen Dienstag wollte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten die Beschäftigten von Lysell in Cuxhaven in der Betriebskantine über den aktuellen Stand der Tarifverhandlungen informieren. Um dies zu verhindern, verweigerte die Geschäftleitung der NGG den Zutritt zur Kantine und das Aushängen von Flugblättern. Hintergrund sind die Pläne von Rügenfisch, die Löhne und Gehälter um bis zu 20 % abzusenken.


„Bringen Sie mir doch ein Gerichtsurteil, dass besagt, dass ich Sie hier rein lassen muss! Sie können sich gerne, wie in Sassnitz vor das Werkstor stellen und Flugblätter verteilen“, wird Lysell-Geschäftsführer Norbert Buchholz von der NGG zitiert.
 

Christian Wechselbaum, zuständiger Gewerkschaftssekretär in der NGG Region Bremen-Weser-Elbe: erklärt hierzu: „Wir finden das Verhalten von Rügenfisch sehr bedauerlich. Einer Klage vor dem Arbeitsgericht wegen Zugang zur Kantine sehr wir sehr gelassen entgegen, da das Bundesarbeitsgericht zuletzt 2007 genau dieses Zugangsrecht den Gewerkschaften zugestanden hat. Brisant wird es hingegen, wenn Rügenfisch darauf besteht, dass Aushänge zukünftig genehmigt werden müssen. Da Flugblätter bislang vom Betriebsrat ausgehangen wurden, erfüllt diese Anweisung den Tatbestand der Behinderung der Betriebsratsarbeit, also einer Straftat. Wir werden das genau prüfen und Rügenfisch empfehlen, diese Anweisung zurück zu ziehen.“


Hintergrund des Konfliktes ist die Forderung von Rügenfisch, dass die Löhne und Gehälter für die rund 120 Beschäftigten bei Lysell in Cuxhaven um bis zu 20 % gekürzt werden sollen. Als teilweisen Ausgleich sollen die Beschäftigten die Möglichkeit bekommen über Leistungs- und Anwesenheitsprämien auf etwa 97 % ihres alten Entgeltes zu kommen.
 

„Die Beschäftigten haben 2011 direkt nach der Übernahme von Rügenfisch ein Sanierungspaket akzeptiert, dass u.a. Einschnitte bei Urlaubsgeld und Urlaubstagen für die nächsten zwei Jahre beinhaltete. Wir sind nicht bereit auf weitere Leistungen zu verzichten. Jetzt ist Rügenfisch am Zug und muss zeigen, dass sie Lysell zukunftsfähigaufstellen können“, so Wechselbaum abschließend.

 

---

Details zur Rügenfisch-Gruppe: Die Rügen Fisch AG beschäftigt rund 800 Beschäftigten, davon rund 120 in Cuxhaven. Neben dem Hauptsitz in Sassnitz gehören zu der Gesellschaft inzwischen vier Tochterunternehmen: Ostseefisch I und II in Rostock, seit 2009 Hawesta in Lübeck, seit April 2011 Lysell in Cuxhaven, darüber hinaus gehört eine Fabrik im litauischen Kretinga zur Gruppe. 2011 sollte mit einem Umsatz von rund 150 Mio. Euro abgeschlossen werden.

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie bei Rügenfisch? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.