Tipps für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Gewerkschaft NGG, DEHOGA und "pro aktiv gegen rechts" stellen Broschüre gegen Rechtsextremist/innen vor

v.l.n.r. Dieter Nickel (NGG), Nisrin Rayan (pro aktiv), Thomas Schlüter (DEHOGA)

v.l.n.r. Dieter Nickel (NGG), Nisrin Rayan (pro aktiv gegen rechts), Thomas Schlüter (DEHOGA)

02.12.2011: „Sie sagten doch, sie wollten nur Geburtstag feiern“ – so lautet der Untertitel eines Ratgebers für die Gastronomie, den die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und „pro aktiv gegen rechts - Mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven“ heute der Öffentlichkeit vorstellten.

 
„Häufig werden Veranstaltungen von Nazis als Sommerfest oder private Geburtstagsfeier deklariert“, so Dieter Nickel, Geschäftsführer der NGG in Bremen. „Es ist nicht immer einfach, Anmietungsversuche mit rechtsextremem Hintergrund sofort zu erkennen und angemessen zu regieren. Hier setzt unsere Broschüre an.“
 
Die Broschüre richtet sich vor allem an die Betriebsinhaber im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie die Beschäftigten der Branche. Ihnen sollen Hilfestellungen an die Hand gegeben werden, um zum einen vorzeitig durch entsprechende Klauseln in den Mietverträgen Anmietungen von Rechtsextremen unter falschen Voraussetzungen zu unterbinden, zum anderen Nazis überhaupt zu erkennen.
 
Ein weiterer Aspekt sind die Rechte der Beschäftigten. „Kein Beschäftigter darf gezwungen werden, Nazis zu bedienen. Hier fordern wir die Inhaber auf, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, und Nazis aus den Lokalitäten zu verweisen.“

Jetzt NGG-Mitglied werden!

Arbeiten Sie im Hotel- und Gaststättengewerbe? Hier können Sie der Gewerkschaft NGG sofort online beitreten.

 

Wichtig: Der Beitritt wird vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an außergewerkschaftliche Stellen erfolgt nicht.

 

Mitglied werden

Jetzt Online Mitglied werden!

Dr. Azubi

Stress in der Ausbildung?
Dr. Azubi hilft!

©  Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)  |  wegewerk> wwEdit CMS 3.5

Aus urheberrechtlichen Gründen ist der Download dieses Bildes nicht möglich.